Eurasier von der Schwarzwaldbahn
Eurasier von der Schwarzwaldbahn

Der Eurasier wurde in den 60er Jahren aus drei Rassen gezüchtet: dem Wolfsspitz, dem Samojede und dem Chow-Chow. Der Name "Eurasier" weist auf die Herkunft dieser Rassen hin.

 

Der Eurasier ist eine anerkannte Rasse nach FCI-Standard 291 und dient ausschließlich als Familienhund.

Er ist ein harmonisch aufgebauter spitzartiger Hund mit dichter Unterwolle und Grannenhaar. Sein Haarkleid ist trotz der Länge pflegeleicht und robust.

 

Die Farbenvielfalt des Eurasiers ist weit entwickelt. er ist in sämtlichen Farbschlägen vertreten. Lediglich weiß, weiß-gescheckt und leberfarben sind nach dem FCI-Standard nicht erlaubt.

 

Der Eurasier ist ein liebenswürdiger, ruhiger und ausgeglichener Individualist mit einer hohen Intelligenz.

Er ist wachsam, hat keinen ausgeprägten Jagdtrieb und ist stark auf seine Familie fixiert.

Fremden gegenüber rassetypisch zurückhaltend.

 

Für Zwingerhaltung oder langes Alleinsein ist er nicht geschaffen.

 

 

Größe:

 

Rüden                      52-60 cm

Hündinnen             48-56 cm

 

 

Gewicht:

 

Rüden                     23-32 kg

Hündinnen            18-26 kg

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nina Wiegand